Com²Med - Ihr Partner für Medizin + Technik

COVID-19 Update – Aufbereitung von FFP-Masken
13.04.2020

Wir bieten Ihnen die perfekte Lösung für Ihre Aufbereitung

Als Full-Service-Anbieter u.a. der Instrumenten-Aufbereitung verfolgen wir die aktuellen Entwicklungen zu den Themen der Aufbereitung und Wiederverwendung von FFP-Masken kontinuierlich und freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass auch FFP-Masken aufbereitet werden können.

Eine Dekontamination mit Hilfe trockener Hitze bei 65 – 70 °C / 30 Minuten stellt auch in der aktuellen Situation von Corona keine hygienische und gesicherte Methode dar. Die Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) empfiehlt für die erneute Aufbereitung von Schutzmasken der Klassen FFP2 und FFP3 die Dampfsterilisation mit fraktioniertem Vakuumverfahren
bei 121 °C /20 Minuten. Die MELAG Autoklaven sind dank Ihres Schon-Programms, welches für die Aufbereitung der FFP-Masken notwendig ist sowie vieler anderer Programme, ideal auf die Anforderungen des DGSV abgestimmt und garantieren ein sicheres Aufbereitungsverfahren.

Was müssen Sie für die Aufbereitung beachten?
- Erkundigen Sie sich beim Masken-Hersteller, ob eine Aufbereitung laut DGSV erfolgen kann
- Sterilisieren Sie die Masken ausschließlich verpackt
- Führen Sie die Sterilisation im Schon-Programm bei 121 °C / 20 min im Autoklaven der Klasse B durch
- Entnehmen Sie die Schutzmasken aus der Umverpackung mit zuvor desinfizierten Händen im Aufbereitungsraum (AEMP)
- Führen Sie eine betreiberspezifische Dokumentation und Freigabe der Dekontamination aus
- Vor einer Anwendung prüfen Sie die Schutzmasken auf die Kriterien: Beschädigung, Ventilverformung, Brauchbarkeit der Fixation. Bei Beanstandung muss die Maske verworfen werden

Bei FFP-Masken handelt es sich um Einmal-Produkte. Bitte lesen Sie deshalb vor der Aufbereitung von FFP-Masken die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) zur “Wiederaufbereitung” von Schutzmasken im Rahmen der „Coronapandemie“. Hier gelangen Sie direkt auf die Webseite.

Die perfekte Lösung zur Inaktivierung von COVID-19
Die richtige Aufbereitung Ihrer Instrumente schützt nicht nur Sie und Ihr Team, sondern auch Ihre Patienten. Die Autoklaven und Thermodesinfektoren der MELAG Systeme bieten effektiven Schutz vor Kontaminationen und helfen, die Ausbreitung der Krankheit COVID-19 einzudämmen. Die Viren der neuen Lungenkrankheit COVID-19 werden bereits bei 55 - 70 °C inaktiviert. So können Sie zum Beispiel direkt semikritische Instrumente, die im MELAtherm 10 oder MELAtherm 10 Evolution gereinigt, desinfiziert und getrocknet wurden, freigeben und erneut am Patienten anwenden.

Sie haben Fragen und benötigen weitere Informationen zum Thema hygienische Aufbereitung? Rufen Sie uns gerne an. Wir sind auch in dieser außergewöhnlichen Zeit für Sie da. Bei uns als Full-Service-Anbieter läuft schon vieles digital! Dies ermöglicht es uns auch in dieser schwierigen Situation flexibel zu reagieren und in vollem Umfang für Sie erreichbar und voll arbeitsfähig zu sein! Wir sind für Sie nach wie vor telefonisch von Mo-Do zwischen 8 und 17 Uhr – Fr bis 15 Uhr - für Sie erreichbar! Gerne auch
per Mail info@com2med.de oder WhatsApp – für Braunschweig 0151-108504-13 und für Hannover -16.

Zurück zur Übersicht
News vom 13.04.2020